Die Kohli Story - Kohli Bedachungen

Direkt zum Seiteninhalt

Die Kohli Story

Firma

Im Jahre 1936 lebte ein Mann namens Johann-Otto Kohli (genannt Hans) auf der Ledi bei Rosshäusern ein arbeitsamer Landwirt, der zusätzlich zur Landwirtschaft als Dachdecker seinen Unterhalt ver-diente.

Kaum vorzustellen aber wahr, alle Arbeiten rund ums Dach wurden mit dem Fahrrad, welches mit "Sacoche" ausgerüstet war, erledigt. Materiallieferungen indessen wurden von den Bauernsleuten mit dem Fuhrwerk abgeholt. Nach etwas mehr als 20 Jahren (1959) harter Arbeit mit einfachsten Mitteln in der Landwirtschaft und Dach-deckerei, erfolgte ein erster grosser Meilenstein. Mit den Ersparnissen wurde ein Auto angeschafft - welche Erleichterung! Im gleichen Jahr kehrte sein Sohn Alfred nach 3 Jahren Dachdeckerlehre bei der Firma Egger in Bern nach Hause zurück. Voller Tatendrang und frischen Ideen strebte Alfred ein Ziel an - das DACHDECKEN als Haupterwerb zu betreiben.

Johann-Otto machte nicht gerade Freudensprünge, dass sein Sohn den erlernten Beruf als Haupterwerb ausüben wollte. Nach eingehen-den Diskussionen wurde im Jahre 1960, trotz aller Bedenken, mit der Landwirtschaft aufgehört und nur noch auf's Dachdecken gesetzt. Johann-Otto zog sich immer mehr zurück und sein Sohn nutzte diese Chance um seine eigene Firma aufzubauen. Ein weiterer Meilenstein wurde gesetzt, als Alfred mit seiner Frau Käthi ab 1965 als Einzelfirma in die Selbstständigkeit startete.

Nebst der langsam grösser werdende Familie, sorgte sich seine Frau Käthi um einen grossen Teil der Büroarbeiten, während Alfred mit verschiedenen Hilfskräften sich um die Kundschaft kümmerte. Nach und nach genügten die ehemaligen Stallungen den wachsenden Platzbedürfnissen nicht mehr und es wurden zusätzliche Räume an- und umgebaut. Nachdem die zwei Söhne jahrelang während den Schulferien und in der Freizeit im Betrieb mitgeholfen hatten, erlernten sie, nicht selbstverständlich aber doch naheliegend, Bauspengler (Beat, Jg. 1965) und Dachdecker (Markus, Jg. 1967).


Dadurch, dass Beat das Handwerk des Bauspenglers erlernte, betreibt die Firma seit 1985 auch eine Bauspenglerei. 1986 kehrte auch Markus in den Familienbetrieb zurück. Nach verschiedenen Aus- und Weiterbildungen der zwei Söhne, war für Alfred die Zeit reif, die Geschicke der Firma in die Hände der Jungen zu legen. Anlässlich dieser Geschäftsübergabe wurde 1991 die Kohli Bedachungen und Spenglerei AG gegründet.

Das immer hektisch werdende Arbeitsumfeld war für Alfred mehr und mehr zuviel und so zog er sich langsam aus dem Betrieb zurück. Die lange und harte Zeit als Handwerker und Firmeninhaber ging an Alfred nicht spurlos vorbei und so trat er, nachdem er sein Lebenswerk in guten Händen sah, nach wenigen Jahren der AG Gründung vollends aus dem Geschäft aus.

Da nebst dem Betrieb auch die Belegschaft (u.a. Lehrlingsausbildung seit 1998) immer grösser wurde, stiess man auf der Ledi zunehmend an die räumlichen Grenzen. Es wurden in Mauss und Frauenkappelen zusätzliche Lagerstätten dazu gemietet. Durch diese verschiedenen Standorten wurde die Logistik und Materialbewirtschaftung immer schwieriger und man befasste sich immer intensiver mit der Suche eines neuen Firmensitzes.

Nach reiflicher Überlegung konnte die Kohli AG, im März 2001, einen zweck- und zeitgemässen Neubau an der Gewerbestrasse 8 in Mühleberg beziehen. Mit diesem weiteren Meilenstein entstand ein modernes und leistungsfähiges Unternehmen, welches mit fünf gelernten Mitarbeitern, einem Lehrling, einer Teilzeit-Kauffrau und verschiedenen Aushilfen sämtliche Arbeiten rund um die Gebäude-hülle kompetent erledigen kann.

www.kohli-bedachungen.ch


19.09.2018/mk
Zurück zum Seiteninhalt